Bewegte Schule

Wir sind uns bewusst, dass für die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit eines jeden Kindes Bewegung in unterschiedlicher Form von großer Bedeutung ist. Deshalb ist einer der Schwerpunkte unserer Arbeit die Förderung von Bewegung in den verschiedenen Räumen, Schulfächern und der uns umgebenden Natur.

Stundenplangestaltung

Der Stundenplan bietet folgenden Rahmen für Bewegungsmöglichkeiten:

  • pro Klasse 2 Stunden Sport /Woche
  • zeitweise für die 1. Jahrgänge zusätzlich 1 x pro Woche 1 Bewegungsstunde (s. genauer Bewegungsstunden der L-Klassen)
  • ca. 35 Minuten Pause auf dem Schulhof pro Schultag
  • zwischendurch gibt es in den regulären Stunden bewusst geplante Bewegungszeiten

Bewegungsräume

Im Innenbereich der Schule – außerhalb der Klassenzimmer – gibt es folgende Bewegungsräume:

  • Musikraum (auch als Bewegungsraum für Yoga im Rahmen des Förderbandes nutzbar)
  • Aula (für Schulfeste, Regenpausen)

Gegenüber der Grundschule Hanstedt steht die große Drei-Feld-Turnhalle, die mit der Oberschule Hanstedt gemeinsam genutzt wird.

  • die Turnhalle ist täglich zeitlich begrenzt nutzbar
  • die Turnhalle hat eine gute Grundausstattung
  • die Außensportanlage mit Laufbahn, Sprunggrube, drei Ballsportplätzen usw. steht immer zur Verfügung

Rund um die Grundschule gibt es viel Wald und Natur, in dem / der man sich gut und viel bewegen kann.

Mobiliar

  • Tisch- und Stuhlhöhen sind der Größe der Schüler/innen angepasst
  • Sitzkissen sind bei Bedarf für die Schüler/innen vorhanden

Material

Folgende materielle Ausstattung ist für die Nutzung drinnen und draußen vorhanden:

  • Move it–Box (Inhalt u.a. Soft Frisbees, Seidentücher, Bohnensäckchen, Bälle)
  • 12 Roller
  • 10 kleine und 10 große Markierungshütchen
  • weitere Spiele und Materialien wie z.B. Riesenmikado, Bälle, Seile

Bewegungsmöglichkeiten

Folgende Bewegungsmöglichkeiten werden den Schüler/innen der GS Hanstedt zurzeit geboten:

  • Sportunterricht (Sporthalle/draußen)
  • anregende Schulhofgestaltung
  • Bewegungsstunden der L-Klassen

In den Bewegungsstunden werden auf spielerische Art und psychomotorischer Grundlage, motorische Grundfähigkeiten „getestet“. Durch die Größe der Gruppe (max. 12 Kinder) ist ein individuelles Eingehen auf eventuelle Defizite möglich, dies jedoch ohne Leistungsdruck und Bewertung der einzelnen Kinder. Den Kindern wird dadurch Bewegungslust vermittelt, um nicht in eine Vermeidungshaltung durch Leistungsdruck zu geraten. Auf diesem Wege wird unseren Erstklässlern eine gute Grundlage für die weiterführenden Jahrgängen geebnet.

Bewegungsangebote im einmal wöchentlich stattfindenden Forder- und Förderband sind zur Zeit:

  • Yoga In diesem Förderband lernen die Kinder ihren Körper bewusst wahrzunehmen und ihren Atem bewusster zu führen. Spielerisch werden Körperhaltungen geübt, Traumreisen entführen in ein Land der Stille. Yoga führt zu Aggressionsabbau, Ängste reduzieren sich und die emotionale Balance steigt. Yoga verbessert wissenschaftlich nachweisbar Motorik, Sozialverhalten und Konzentration.
  • Bewegungsspiele In diesem Kurs wird die Koordination des gesamten Körpers gefördert. Die Schüler/innen setzen neue Spielregeln um und lernen, sich für eine Mannschaft einzusetzen. Das faire, überlegte und soziale Verhalten der Kinder wird durch Partnerarbeit und das Spielen in kleinen Gruppen unterstützt.
  • Konzentrations- und Entspannungsübungen In diesem Förderband werden Spiele und Übungen zur Förderung der Konzentration und Entspannung angeboten. Die Stunde beginnt und endet mit kurzen Entspannungsübungen oder Fantasiereisen. Die Kinder lernen so in spielerischer Form ihre Aufmerksamkeit zu fokussieren und werden für den Wechsel von Anspannung und Entspannung sensibilisiert.

Freiwillige AG-Angebote für die 3. und 4. Klasse z.B.:

  • Hockey
  • Rope-Skipping
  • Fußball

Bewegungsprojekte

  • alle 2 Jahre Waldjugendspiele (siehe auch Punkt 2 „Umweltbildung“)
  • Bewegungswoche zum Thema „Bewegung und Gesundheit“ seit 2006 zum Ende des Schuljahres im Juli
  • Projektwoche 2012 zum Thema „Circus“, alle drei bis vier Jahre
  • Zusätzliche Bewegungsstunden
  • Trainieren für Schwimm-, Lauf-, oder Sportabzeichen im Rahmen des Sportunterrichts
  • Wassertreten an der Aue in Hanstedt

Fachspezifischer Einbezug von Bewegung

Die Bewegung fließt natürlich in viele Unterrichtsfächer mit ein. Hier einige Beispiele:

  • Im Fach Musik werden Geräusche durch Bewegung erzeugt oder aus unterschiedlichen Materialien Instrumente hergestellt.
  • Im Fach Mathematik wird z. B. mit Naturmaterialien gerechnet, es werden Zahlen gehüpft, ertastet, über Töne hörbar gemacht.
  • Im Deutschunterricht des ersten Jahrgangs werden Buchstaben in den Sand geschrieben, abgeschritten, erfühlt oder geknetet. Silben werden geklatscht und gehüpft. Schleichdiktate unterstützen eine andere Bewegungsmöglichkeit.
  • Im Fach Sachunterrichts wird die uns umgebende Natur in vielen Unterrichtsstunden genutzt.
  • In den Unterricht kann die Methode des Brain-Gym eingebunden werden. Brain-Gym basiert auf den Grundlagen der Kinesiologie, dabei handelt es sich um die Lehre von der Bewegung des menschlichen Körpers. Es umfasst 26 verschiedene Übungen, die den Lernenden unterstützen können, zu Lernendes besser aufzunehmen, Gelerntes besser abzuspeichern, sich auf verschiedenste Aufgaben besser einzustellen oder auch um vor Klassenarbeiten die nötige Konzentration zu erlangen.

So ist zum Schluss zu sagen, dass die Bewegung in vielfältiger Weise an unserer Schule Teil des Unterrichtes ist. Des Weiteren unterstützen wir außerschulische Aktivitäten, die Bewegungsmöglichkeiten beinhalten.

Reha und Gesundheitssport

Durch die Zusammenarbeit mit dem MTV Marxen ist es möglich, dass unsere Kinder gezielt an einer Rehasport Maßnahme teilnehmen können, sollten im motorischen Bereich Defizite auftreten. Vorteil durch diese Kooperation ist das gewohnte Umfeld für die Kinder und die Teilnahme am Nachmittagsprogramm im Anschluss an den Schulalltag mit ihnen bekannten Kindern.

Weitere Themen

Schlüsselband & Co.

Schüler, Eltern und Lehrer zeigen jetzt ihre Verbundenheit mit der Grundschule Hanstedt. Es gibt grüne Schlüsselbänder mit dem Schriftzug GRUNDSCHULE HANSTEDT mit Sicherheitsklipp, Aufkleber und Buttons mit Schullogo.

Schülerbuch

Nun ist es da. Unser Schülerbuch!
Ab dem Schuljahr 2009/2010 gehören bei uns die herkömmlichen Hausaufgabenhefte und Mitteilungbriefe zwischen Eltern und Lehrern der Vergangenheit an

Konzept Klassenzusammensetzung und Lehrereinsatz

Zum Einsatz der Lehrkräfte…
An unserer Schule halten wir den Einsatz eines Klassenlehrers innserhalb der Eingangsstufe und eines Klassenlehrers für die Jahrgänge 3 und 4 für sinnvoll.

Gewaltprävention

Gewaltprävention Gewaltprävention und Sicherheit Stand: Dezember 2013 Ziel der Bildungs- und Erziehungsarbeit unserer Schule ist, dass die Kinder ihre Persönlichkeit entwickeln und mit anderen kooperativ zusammenleben und arbeiten können. Sie sollen zu selbstbewussten...

Gesunde Schule

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen Gesundheitsbegriff entwickelt, der sich ganzheitlich am Menschen orientiert und ihn als physisch-psychisches und soziales Wesen begreift

Umweltbildung

Umweltbildung
Das Thema Umweltbildung steht an unserer ländlichen Grundschule über den „normalen“ Fachunterricht (siehe Arbeitsplan Sachunterricht) hinaus….

Schülermitverwaltung

Schülermitverwaltung Laut Erlass des MK vom 03.02.2004 „Arbeit in der Grundschule“ ist eine Schülermitverwaltung vorgesehen. Die Schülermitverwaltung (SMV) der Grundschule Hanstedt besteht aus insgesamt acht Schülervertretern und den begleitenden Lehrkräften Frau Wolf...

Konzept zum Beschwerdemanagement

Konzept zum Beschwerdemanagement Nicht immer kann im Schulalltag alles reibungslos ablaufen - deshalb kann es durchaus dazu kommen, dass man sich mal über etwas beschweren muss. Grundsätzlich nehmen wir Beschwerden ernst und gehen Problemen auf den Grund. Beschwerden...