Unsere Klassen

Die Grundschule Hanstedt ist zweizügig und besteht derzeit aus acht Klassen. Insgesamt besuchen ca. 160 Kinder unsere Schule. Der Schulbezirk der GS Hanstedt umfasst die Dörfer Hanstedt, Nindorf, Ollsen, Dierkshausen, Schierhorn und Weihe. Die durchschnittliche Klassenfrequenz beträgt 21 Kinder.

Die Schülerinnen des ersten und zweiten Jahrgangs werden an unserer Schule gemeinsam in einer Klasse unterrichtet (Konzept  der Offenen Eingangsstufe).  Zu Beginn eines neuen Schuljahres wechseln die Zweitklässler in die homogenen dritten Klassen und neue Erstklässler werden in die Eingangsstufenklassen eingeschult.

Im Folgenden die Kurzfassung des Konzepts mit der Begründung der Einführung der Eingangsstufe:

In ersten Klassen treffen wir auf:

  • Kinder mit sprachlichen Schwierigkeiten,
  • Kinder, die bereits lesen und schreiben können,
  • Kinder mit geringen Zahlvorstellungen,
  • Kinder, die bereits bis 100 rechnen können,
  • Kinder mit Problemen in der Wahrnehmung,
  • Verträumte oder aufmerksame Kinder
  • Kinder mit unterschiedlichen sozialen Kompetenzen

Konsequenz aus den unterschiedlichen Lernausgangslagen der Kinder:

Wir brauchen einen Unterricht der individuelle Lernwege zulässt und differenzierte Lernangebote stellt! Dies ist in jahrgangsgemischten Lerngruppen besonders gut möglich.

Innere Organisation:

  • Fächerübergreifender Unterricht
  • Rhythmisierter Tagesablauf
  • Lehrer als „Lernbegleiter“
  • Klassenlehrer unterrichtet möglichst viele Fächer, damit fächerübergreifend gearbeitet werden kann
  • Lehrerteams der Eingangsstufe arbeiten eng zusammen
  • stimmige Material- und Lehrwerkauswahl
  • genaue Diagnose des Lernfortschritts und Dokumentation der Lernstände

 

Ziele:

  • Vielfalt als Bereicherung sehen
  • Entfalten des eigenen Potentials
  • Individuelle Lernwege zum Aufbau von unterschiedlichen Kompetenzen
  • Selbstgesteuertes Lernen (Förderung der Selbstständigkeit)
  • Miteinander und voneinander lernen

 

Vorteile:

  • Leichterer Schulstart, schnelleres „Ankommen“ im Schulalltag
  • Studien zeigen, dass Kinder aus jahrgangsgemischten Klassen in vielen Bereichen bessere Leistungen erzielen können
  • Vor allem das Soziale Lernen sei deutlich ausgeprägter
  • Von Anfang an lernen die Kinder in einer erfahrenen Gruppe den Schulalltag kennen
  • Jedes Kind ist erst jüngeres, dann älteres Kind in der Lerngruppe und kann dann andere unterstützen
  • Gelerntes wird dadurch wiederholt und gefestigt
  • Verbleib der Kinder i.d.R. zwei Jahre in der Eingangsstufen-Lerngruppe (ggf. 3 oder 1 Jahr, kein „Sitzenbleiben“ oder Überspringen nötig)
  • Das Lernklima entspannt sich, die Kinder entwickeln vielfältige soziale Kompetenzen

 

(Arbeitsgruppe Eingangsstufe im März 2011, überarbeitet im Juni 2017)

 

Weitere Themen

Die Stundentafel

Die Stundentafel der Grundschule Hanstedt ist hier als PDF hinterlegt

Das Kollegium

Schulleiterin ist Frau Christine Gall. Koordinatorin für die Eingangsstufe ist Frau Sina Knoche, Koordinatorin der Klassen 3 und

Das Gebäude

Acht Klassenräume (je 2 Klassenräume sind mit einem Gruppenraum verbunden), einen großen Musik-/Mehrzweckraum, einen kleinen Werkraum, einen Computerraum mit 23 internetfähigen Schüler-Comutern, einem Lehrer-PC und einem interaktiven Whiteboard.

Der Schulhof

Auf unserem großflächigen Schulhof gibt es vielfältige Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder. Es sind folgende Spielgeräte vorhanden:
Eine Nestschaukel, eine sechser Reifenschaukel, ein Hangelgerüst, eine Wackelbrücke, ein Kletterturm mit Rutsche, ein Taugeflecht zum Hoch- und Herunterklettern, Turnstangen, Kletterbaumstämme zum Balancieren, eine Tischtennisplatte, ein Basketballkorb sowie ein Klangbaum mit Sitzgelegenheit.