Englisch in der Grundschule

Englischunterricht der Grundschulen Heideschule, Mühlenschule, Sprötze-Trelde, Steinbeck, Waldschule, Wiesenschule sowie die Grundschulen in Brackel, Handeloh, Hanstedt und Jesteburg

Der Englischunterricht in der Grundschule umfasst die vier Fertigkeiten Hörverstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben. Die beiden letztgenannten Bereiche haben jedoch eher unterstützende Funktion und nehmen im Grundschulbereich eine untergeordnete Rolle ein.
Der Grundschulunterricht zeichnet sich durch lange Übungs- und Wiederholungsphasen aus und verzichtet bewusst gänzlich auf das gezielte Erlernen und Bewusstmachen grammatischer Strukturen. Dies kommt vor allem dem Hörverstehen und Sprechen Ihres Kindes zu Gute, die beide intensiv geübt werden und in diesem Alter leicht erlernt werden können. Die Grundschule nutzt hier die kindliche Freude am Klang der Fremdsprache und an der Imitation dieses besonderen Klanges. Sie stellt somit Ohr und Zunge Ihres Kindes auf das Englische ein.

Gegenstand der Benotung in Klasse 4 sind nur das Hörverstehen, das Sprechen und das wiedererkennende Lesen. Die Schüler müssen ein Wort niemals aus dem Gedächtnis aufschreiben können !!!

  1. Hörverstehen
    Am Ende der Grundschulzeit kann Ihr Kind

    • einfache Anweisungen verstehen und ausführen,
    • situationsgerecht reagieren nach Anweisung ein bestimmtes Bild finden,
    • nach Anweisung Bilder ordnen / nummerieren,
    • nach Anweisung Bilder ergänzen / verändern / malen,
    • eine gehörte englische Geschichte auf Deutsch wiedergeben (Sprachmittlung)
  2. Sprechen
    • zuvor eingeführte und gefestigte Reime, Gedichte, Lieder, Chants vortragen im Gespräch / Spiel
    • situationsgerecht verbal reagieren (kleine alltägliche Redewendungen),
    • zu Bildern etwas auf Englisch sagen,
    • bereits gehörte Geschichten (teilweise) mitsprechen,
    • im Rollenspiel verbal agieren
  3. Wiedererkennendes Lesen
    • Kurze, vertraute schriftliche Anweisungen ausführen,
    • vertraute abgedruckte Wörter / Sätze den passenden Bilder zuordnen (z.B. mit einer Linie verbinden),
    • vertraute abgedruckte kurze Sätze zu einem gehörten Text mit right oder wrong bewerten,
    • kurze, vertraute schriftliche Fragen beantworten mit yes oder no ,vertraute Wörter in einem word search wiederfinden
  4. Abschreiben
    • vertraute, abgedruckte Wörter aus einer Vorlage unter das passende Bild schreiben,
    • Sprechblasen ausfüllen (mögliche Sää sind ungeordnet als Vorlage abgedruckt),
    • cross word puzzles ausfüllen (die Lösungswörter sind ungeordnet abgedruckt),
    • Lückentexte ausfüllen (die Lösungswörter sind ungeordnet abgedruckt)… und ist dann gut vorbereitet für den Schulwechsel zu den Weiterführenden Schulen!

Weitere Themen

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit Seit dem 11.03.2013 wird unsere Schule durch die Schulsozialpädagogin Sabine Wrieg unterstützt und bereichert. Ihr Einsatz basiert auf der Grundlage des Konzeptes zur Schulsozialarbeit unter inklusiven Gesichtspunkten an der Grundschule Hanstedt vom...

Regionales Integrationskonzept

Regionales Integrationskonzept In der sonderpädagogischen Förderung hat sich in den letzten Jahren in Niedersachsen viel verändert. Der Gedanke der Inklusion, d.h. mehr gemeinsamer Unterricht und gemeinsame Erziehung von allen Kindern, fordert eine enge Zusammenarbeit...

Fördern und Fordern

Vorschulische Sprachförderung Allgemeines Nach § 54 a (Sprachfördermaßnahmen des NSchG und dem begleitenden Erlass ‚Sprachfördermaßnahmen vor der Einschulung‘ vom 26.6.2003) nehmen Kinder, deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um erfolgreich am Unterricht...

Hausaufgaben

Hausaufgaben gehören für Schüler und Lehrkräfte zum Schulalltag. Wir Lehrerinnen der Grundschule Hanstedt wissen, dass Hausaufgaben in ihrem Umfang und in ihrer Aufgabenstellung häufig in der Diskussion sind. Das betrifft nicht nur

Medienkonzept

Eine Aufgabe der Grundschule ist es, dass „Schülerinnen und Schüler […] in den Umgang mit Medien, Informations- und Kommunikationstechniken eingeführt werden

Arbeitsgemeinschaften

Die Grundschule Hanstedt bietet für die dritten und vierten Klassen Arbeitsgemeinschaften (AGs) an. Dabei handelt es sich

Methoden und Sozialformen

Methoden und Sozialformen
Folgende Unterrichtsmethoden und Sozialformen werden an unserer Grundschule eingesetzt und haben sich gleichermaßen – je nach Unterrichtsinhalt – bewährt:

Vertretungskonzept

Als Verlässliche Grundschule tragen wir für unsere Schülerinnen und Schüler eine besondere pädagogische Verantwortung. Deshalb stellen wir für alle Schülerinnen und Schüler ein täglich mindestens…

Leistungsbewertung

Jeder Schüler hat ein Anrecht auf die Anerkennung seines individuellen Lernfortschrittes. Er wird dabei in seiner Gesamtpersönlichkeit anerkannt und seinen Leistungen entsprechend gefördert und gefordert.